Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Externe Medien (1)

Inhalte von YouTube werden standardmäßig blockiert. Wenn Cookies von externen Medien akzeptiert werden, bedarf der Zugriff auf diese Inhalte keiner manuellen Einwilligung mehr.

 

Name Google-Maps
Anbieter Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland
Zweck Wird verwendet, um YouTube-Inhalte zu entsperren.
Datenschutzerklärung https://policies.google.com/privacy
Host google.com
Cookie Name NID
Cookie Laufzeit 6 Monate

 

Phlox

Phlox

Flammenblume

Ein sehr spezifischer Duft und das breite Farbspiel der Blüten ließen viele Gartenbesitzer bei der Phlox paniculata für die Sonnenbeete auswählen. Phlox amplifolia- Sorten, die vor einigen Jahren auf dem europäischen Markt eingeführt wurden, versprachen zudem noch eine höhere Widerstandsfähigkeit gegenüber Echtem Mehltau und Blattfleckenkrankheiten. Diese Groß- oder Breitblatt-Phlox-Sorten regten mit ihren wunderschön klingenden scheinbar indianischen Namen Phantasien an, ein Beet im Mittleren Westen der USA mit ihrer Pflanzung zu imitieren.

Nach eingehender Sichtung entpuppten sich die vermeintlichen Amplifolia-Sorten doch als Abkömmlinge von Phlox paniculata. Vitaler und wüchsiger als die bisher im Sortiment vertretenden Flammenblumen sind einige Sorten aber dennoch. So werden sie in Weiß und Rosatönen als Begleit- aber auch Leitstaude weiter durch die Gärten duften und Besucher erfreuen. Allerdings mögen sie in Zeiten des Klimawandels doch lieber Plätze, die nicht sommertrocken sind.

Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau

Cornelia Pacalaj

Phlox ist das altgriechische Wort für Flamme und vielleicht bin ich dieser Staudengattung der „Flammenblumen“ deswegen so zugeneigt, weil es meine Begeisterung für Stauden im Ganzen gut beschreibt: ganz „Feuer und Flamme“ für diese besondere Pflanzengruppe zu sein, die mich seit meiner Kindheit fasziniert.
Wohlwissend, dass wir im niederschlagsarmen Erfurt keinen guten Phlox-Standort haben und die Sichtung von hohen Sommerphloxen generell als sehr schwierig gilt, begeistern mich diese sommerblühenden duftenden Stauden immer wieder. Wie heißt es so schön „Was man leicht uns gewährt, das erzeugt keine längere Liebe“ [1] und so habe ich mich mit Freude der Phlox-Sichtung in Erfurt gewidmet und den mit Sternen ausgezeichneten Sorten ist meine lange Liebe wohl gewiss. Dem folgend stimme ich auch Karl Foerster zu, dass „ein Garten ohne Phlox … mehr als bloßer Irrtum“ wäre, und der Verzicht dieser leuchtenden wirkungsvollen Blütendolden von Juli bis September eine „Versündigung gegen den Sommer“ sei. Besonders gut blühen die aus Nordamerika stammenden hohen Gartenphloxe in nicht so heißen / eher frischen Gegenden, im sonnigen bis halbschattigen Staudenbeet und zeigen sich dankbar für phosphorbetonte, organische Düngergaben wie Kompost oder Stallmist bei gleichmäßig feuchten, aber gut durchlässigen Böden. Tröpfchenbewässerung ist sehr zu empfehlen. Ein Rückschnitt vor der Blüte, im Mai, führt – wie übrigens bei vielen hohen Blütenstauden - zu stabileren und robusteren Pflanzen.

[1] (Ovid, 43 v. Chr. - 17 n. Chr.)

 


Phlox

'Christine' (JS CHRISTINE)

       
BLÜTE HÖHE BEMERKUNG BEWERTUNG
rosa, kleinblütig, zur Mitte hin dunkler; A VII-M VIII 90 - 110 cm meist gesund Bewertung

 

Phlox

'Minnehaha'

       
BLÜTE HÖHE BEMERKUNG BEWERTUNG
rosa mit dunklem Auge, A VII-A IX 80 - 110 cm mäßig gesund Bewertung

 

Phlox

'Winnetou'

       
BLÜTE HÖHE BEMERKUNG BEWERTUNG
rotviolett, sehr lange blühend, M VII-A IX 100 - 120 cm mäßig gesund Bewertung